LEGO Serious Play Bricks for Sanity: Gemeinsames Modell Corona-Sicher

Bricks for Sanity: Auch wenn das Vorgehen nicht dem Vorgehen des “realen” gemeinsamen Modells entspricht, lassen sich 100% Beteiligung und Verbindung zum gemeineamen Ergebnis sicherstellen, wenn man Sicherheitsabstand einhalten muss.

Es kann Situa­tio­nen geben, in denen man auf die Kraft von LEGO Serious Play nicht ver­zich­ten möch­te, aber Abstands­re­geln ein­hal­ten möch­te. In die­sem Fall lasst sich das „Magic Hands“-Vorgehen in einen Prä­sen­z­work­shop übertragen. 

Um ein gemein­sa­mes Modell „Social distant“ zu bau­en, braucht man die Mode­ra­ti­ons­tech­ni­ken und Fra­gen aus dem „online Shared Model-Pro­­­zess“, den man mit dem Set­ting eines Face-2-Face-Work­­shops ver­bin­det, wobei die Teil­neh­mer nur ihre eige­nen Stei­ne berühren.

Benö­tigt wer­den ein Bea­mer, ein Han­dy und ein App­leTV, um Bil­der auf eine Lein­wand zu über­tra­gen, Tische für die Teil­neh­mer mit aus­rei­chend Abstand (1,5 — 2 Meter), 1 ori­gi­nal ver­pack­tes Win­dows Explo­ra­ti­on Kit pro Teil­neh­mer, ver­schie­den­far­bi­ge Post-its in Anzahl der Teil­neh­mer, Krepp­band und ein extra Tisch für das Shared Model. Der Mode­ra­tor benö­tigt sel­ber Win­dows Explo­ra­ti­on Kits in Anzahl der Teilnehmer.

Das Skills Build sowie die Bau­stu­fe 1 fin­den wie gewohnt am Platz statt. Auf­grund der Abstän­de der Teil­neh­mer und der dadurch ein­ge­schränk­ten Sicht­bar­keit, über­trägt man als Mode­ra­tor das Modell beim Sharing jedoch mit dem Han­dy auf die Lein­wand. Daher ist auch der Zei­ge­stab beson­ders wichtig.

Nach dem jeder das indi­vi­du­el­le Modell geteilt hat, wer­den die Model­le von den Teil­neh­mern foto­gra­fiert und wie beim online-Shared Model in die drei wesent­li­chen Bestand­tei­le zer­legt. Jeder Teil­neh­mer fasst die­se dann auf sei­nem Post-it zusam­men und stellt die Ele­men­te mit dem Post-it der Rei­hen­fol­ge nach vor sich auf.

Wäh­rend die Teil­neh­mer Pau­se machen, baut der Mode­ra­tor die Ele­men­te nach und stellt die­se zusam­men mit dem Post-it auf dem Shared Modell-Tisch in einer Rei­he auf.

Das Bau­en des gemein­sa­men Modells fin­det im Ste­hen statt. Dazu wer­den vor Beginn des Work­shops mit Krepp­band fes­te Plät­ze mit 1,5 — 2m Abstand auf dem Fuß­bo­den mar­kiert. Der Bau des gemein­sa­men Modells fin­det ana­log des online Vor­ge­hens statt, wobei die Teil­neh­mer die Hän­de des Mode­ra­tors füh­ren. Extra Stei­ne sind möglich.

Um eine bes­se­re Ver­bin­dung des Modells und der Teil­neh­mer her­zu­stel­len, soll­te jeder Teil­neh­mer einen Zei­ge­stab haben, mit dem sie beim Tei­len der gemein­sa­men Geschich­te durch das Modell führen.

Grund­sätz­lich kann die­ser Pro­zess auch mit dem Build-Along ver­bun­den wer­den. Dazu muss jeder Teil­neh­mer über ent­spre­chend Win­dows Explo­ra­ti­on Kits ver­fü­gen und jeder Teil­neh­mer benö­tigt eine Boden­plat­te. Extra Stei­ne sind dann nicht mög­lich, aller­dings bau­en alle Teil­neh­mer par­al­lel zum Mode­ra­tor mit

Praxistipp:

Will man auf die Kraft des LEGO-Stei­­nes nicht ver­zich­ten, muss sich aber an Abstands­re­geln halten:

  • nut­zen Sie das Vor­ge­hen, wie Sie es aus der Aus­bil­dung zum online LEGO Serious Play-Faci­­li­­ta­­tor kennen
  • Ver­bin­den Sie es mit dem “regu­lä­ren” Prozess
  • Sie benö­ti­gen ein App­leTV und ein Han­dy, um die Model­le zu streamen
  • Boden­mar­kie­run­gen hel­fen, den Abstand zu halten
  • Zei­ge­stä­be erhö­hen die Ver­bindlick­eit (“Tap and Tell-Discipline”)
  • Extra Stei­ne sind mög­lich, aber nicht notwendig
  • Der Pro­zess fin­det mit Win­dows Explo­ra­ti­on Kits statt

Auch wenn das Vor­ge­hen nicht dem Vor­ge­hen des “rea­len” gemein­sa­men Modells ent­spricht, las­sen sich 100% Betei­li­gung und Ver­bin­dung zum gemei­nea­men Ergeb­nis sicher­stel­len, wenn man Sicher­heits­ab­stand ein­hal­ten muss.

LEGO Serious Play Bricks for Sanity: Gemeinsames Modell Corona-Sicher: online LEGO Serious Play durch „Magic Hands“ in die "echte Welt" übertragen
LEGO Serious Play Bricks for Sanity: Gemeinsames Modell Corona-Sicher: online LEGO Serious Play durch „Magic Hands“ in die "echte Welt" übertragen
LEGO Serious Play Bricks for Sanity: Gemeinsames Modell Corona-Sicher: online LEGO Serious Play durch „Magic Hands“ in die "echte Welt" übertragen
LEGO Serious Play Bricks for Sanity: Gemeinsames Modell Corona-Sicher: online LEGO Serious Play durch „Magic Hands“ in die "echte Welt" übertragen
LEGO Serious Play Bricks for Sanity: Gemeinsames Modell Corona-Sicher: online LEGO Serious Play durch „Magic Hands“ in die "echte Welt" übertragen

Das ist nur einer von vielen Tricks, die Sie erleben und lernen können…

… ent­we­der in einem unse­rer Work­shops — egal ob online oder prä­senz — oder in der ein­zi­gen LEGO SERIOUS PLAY — Aus­bil­dung, in der Sie all die­se Tech­ni­ken nicht nur erle­ben, son­dern sel­ber ab der ers­ten Stun­de anwen­den werden.

Durch Vor­ma­chen, sel­ber Üben und Feed­back bekom­men Sie sofort die Sicher­heit, die Sie brau­chen, um sofort nach der Aus­bil­dung Ihren ers­ten Work­shop durch­füh­ren zu können.

Fah­ren lernt man nicht auf dem Beifahrersitz!

, , , , , ,

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

*

Menü